Hintergrund

Ein Bild der Roma – ein Bild von Europa

Die Volksgruppe der Roma stammt ursprünglich aus Indien und lebt seit ca. 800 Jahren in Europa. Geschätzte 12 Millionen sind es heute, mehrere Tausend davon leben in Bremen. Eine jahrhundertelange Migration von Menschen, die zuletzt durch die Flucht vor den Kriegen in Jugoslawien in den 1990er Jahren nach Deutschland kamen. Viele Angehörige der Roma wurden und werden noch immer aufgrund ihrer ethnischen Zugehörigkeit gesellschaftlich ausgegrenzt und aufgrund ihrer sozialen Situation europaweit marginalisiert. Das wissen viele Menschen nicht, denn uns wurde ein anderes Bild vermittelt.

„Jahrhunderte lang war das Volk der Roma Gegenstand beziehungsweise Opfer von Darstellungen, die ausschließlich von Nicht-Roma erzeugt wurden. Als Sujet in der Malerei wurden die Roma von Künstlern romantisiert, und bis heute beschwört die Vorstellung einer „Zigeunerromantik“ Bilder von »barfüßigen TänzerInnen« herauf, »die fröhlich auf Tamburine einschlagen“ (Kulturpolitische Gesellschaft e.V., Bonn; www.kultur-macht-europa.eu). Auch die Lebenswirklichkeit in Bremen lebender Roma entspricht dem keineswegs.

So gilt es, diese Bilder zu überprüfen und mit neuen (bewegten) Bildern und Geschichten zu bereichern.

Parallel zum Filmfest ist vom 08. – 30.April 2010 in der Stadtbibliothek Bremen die Fotoausstellung „Ohne Heimat – Bilder aus dem Kosovo und Montenegro“ zu sehen.
Der Bremer Verein Zuflucht e.V. zeigt im Rahmen des Internationalen Tag der Roma (8. April ) Fotos einer Recherchereise von Stephan Dünnwald in den Kosovo und Montenegro. Im September 2009 fuhr er im Auftrag von Pro Asyl u.a. nach Prishtina, Mitrovica, Prizren und Podgoriza (Montenegro), um die Lebensumstände dort lebender Angehöriger von Minderheiten (Roma, Ashkali und Kosovo-Ägypter) zu recherchieren. Es handelt sich um Familien, die nach jahrelangem Aufenthalt aus Deutschland abgeschoben wurden in eine “Heimat”, die ihnen keinerlei Zukunftsperspektive bietet. Ausgesuchte Bilder dokumentieren ihre Lebenssituation.

  • 7. April 2010, 18 Uhr, Vernissage zur Fotoausstellung
    Bremer Roma kommentieren die Ausstellung anhand Ihrer eigenen Geschichte, Zentralbibliothek, 2.OG
  • 13. April, 17 Uhr, Aktuelles aus dem Kosovo
    Info-Veranstaltung mit Gästen von Amarodrom und Projekt Roma Centrum e.V. in der Krimibibliothek (Zentralbibliothek, 2.OG)
  • Weitere Infos unter www.proasyl.de und www.stadtbibliothek-bremen.de

    Über die aktuelle Situation der Roma in Deutschland, speziell derer, die in den Kosovo abgeschoben werden sollen, erfahren Sie  z.B. in der WDR Mediathek unter: http://bit.ly/ceOD4C